Fischbestand

Unser umfangreicher und verschiedenartiger Fischbestand

In unseren Vereinsgewässern findet sich ein umfangreicher und verschiedenartiger Fischbestand wieder, sodass unsere Vereinsmitglieder ihren bevorzugten Angelarten und Kochvorlieben freien Lauf geben können. Grundsätzlich gilt, dass das Spinnfischen sowie Flug- und stationäre (Grund-) Angeln an unseren Seen mit dem darin beheimateten, ausgewogenen Fried- und Raubfischbestand ausgeübt werden können.

Um die Menge der entnommenen Fische aus unseren Gewässern, die mangelnden Bruterfolge einzelner Fischarten, sowie die geringen Zuwachsraten an überlebenden Brutfischen zu kompensieren, führen wir ergänzend einen regelmäßigen Fischbesatz durch. Die zu besetzende Fischart, der Besatzzeitpunkt und die Menge variieren und werden den aktuellen Bedürfnissen angepasst. 
Grundsätzlich wird der Fischbesatz so geplant und eingebracht, dass langfristig eine einseitige Bewirtschaftung einer Fischart vermieden wird. Damit vermeiden wir negative Auswirkungen auf die gesamte Fischfauna, sowie die komplexe Lebensgemeinschaft aller Organismen in unseren Gewässern. Ein Besatz erfolgt ausschließlich mit Fischen, die in diese Gemeinschaft passen. 

Vornehmlich sind in unseren Seen anzutreffenden Raubfischarten sind, je nach Gewässer, Hecht, Zander, Barsch, Aal und Forelle. An Friedfischarten sind Rotaugen, Rotfedern, Karpfen, Brassen und Schlei vorhanden. 
In unseren eigenen Zuchtteichen ziehen wir hauptsächlich Forellen auf, die wir auch in unseren Seen besetzen. Die Menge des Besatzes richtet sich einerseits nach den Daten der ausgewerteten Fangstatistiken unserer Vereinsmitglieder, andererseits anhand der im Gewässer vorhandenen Nahrungsgrundlage in Form seiner natürlichen Produktivität.
Im Rahmen unserer Gewässerpflege und dem jährlichen Abfischen dokumentieren und sortieren wir den Fischbestand auf die Vereinsgewässer.

Der Grundsatz unserer Bewirtschaftungsmaßnahmen ist ein biologisches Denken, so dass ein Besatz immer in den Altersklassen erfolgt, bei dem eine ausreichende Überlebenschance besteht. Auf diese Weise fördern unsere zusätzlichen Besatzmaßnahmen den natürlichen Altersklassenaufbau aller Fischarten

Übrigens befinden sich in und an unseren Gewässern nicht nur Fische. Neben den unterschiedlichsten Vogelarten, Froscharten, Schnecken und Muscheln, fühlen sich auch seltenere Tiere bei uns wohl. Es wurden schon verschiedene Wasserschlangen und Fischotter angetroffen.

{gallery}Tiere{/gallery}